Menü Schließen

Mit dem Wohnmobil auf Mallorca – eine Herausforderung für Abenteurer

Millionen von deutschen Urlaubern zieht es jedes Jahr nach Mallorca. Egal, ob man die exzessive Party mit Ballermann-Flair oder die einsame Bucht zur Erholung aufsucht, Wassersportler oder Shopping-Queen ist, man wird sich auf der Insel ausleben können. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie streben viele Reisende nach maximaler Unabhängigkeit, was zu einem Revival des Campingurlaubs geführt hat.

Selten zuvor waren Wohnmobile so beliebt, doch wer sich selbst eines leisten will, muss zwischen 35 000 und 50 000 Euro lockermachen, je nach Ausstattung. Inselurlauber dürften aber ohnehin bevorzugen, mit dem Flugzeug anzureisen und vor Ort ein Wohnmobil zu mieten. Laut ADAC ist zu beachten, dass Campingfahrzeuge in Spanien eine Breite von 2,55m und eine Länge von 12 m nicht überschreiten dürfen. Das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man auf Mallorca ein Fahrzeug mietet.

Camping auf der Insel – ein Abenteuer

Ganz einfach dürfte es allerdings nicht sein, die Insel mit dem Wohnmobil zu erobern. Mallorca ist nämlich nicht besonders campingfreundlich. Es gibt nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten dort zu campieren, da die meisten Campingplätze keine Wohnmobile akzeptieren und Wildcamping verboten ist. Alternativ bieten einige Hotels und auch Bauernhöfe Stellplätze auf ihrem Privatgrund an.

Wer offizielle Stellplätze sucht, wird auf der ganzen Insel nur wenige finden: in Inca, der drittgrößten Stadt Mallorcas und am Kloster Lluc, mitten im Tramuntana Gebirge. Alternativ gibt es eine begrenzte Zahl an Stellplätzen im Carrer Llarg in Son Serra de Marina und hinter dem Hotel Port Vell in Costa dels PIns.

Ein Wohnmobil mieten – besser rechtzeitig planen

Wer dennoch das Abenteuer nicht scheut, kann z.B. auf der Insel Wohnmobile mieten mit womosuche.de. Je nach Ausstattung und Anbieter zahlt man 120 bis 180 Euro pro Tag und in der Regel 1000 Euro Kaution. Da das Reisen mit Wohnmobilen immer beliebter wird und alle Anbieter auf Mallorca ein sehr begrenztes Kontingent an Fahrzeugen haben, empfiehlt sich eine rechtzeitige Planung der Reise.

Offizielle Anbieter von Wohnmobilen

Das Familienunternehmen Caravaning Mallorca aus Campanet verleiht zwei Wohnmobile, die im Internet eingesehen werden können unter wwww.caravaningmallorca.com. Mallorca en Autocaravana hat seinen Sitz in LLubi ein Wohnmobil. Alternativ verleiht Caracol and friens aus Sant Llornc des Cardassar fünf VW Busse für 89 bis 129 Euro pro Tag. Fündig werden kann man außerdem auf yescapa.de oder mallorcaonroad.com, welche sehr gute und zahlreiche Rezensionen im Internet aufweisen. Wer ein großes Unternehmen sucht, wird jedoch eher enttäuscht sein. In der Regel sind es kleine Familienbetriebe mit einzelnen Fahrzeugen, die vermietet werden.

Und Vorsicht! Manchmal wird aus Versicherungsgründen ein Mindestalter, häufig 24 Jahre, vorausgesetzt, um ein Wohnmobil mieten zu können. Außerdem muss man einen Führerschein Klasse B oder höher besitzen und in der Regel eine Fahrpraxis von mindestens zwei (manchmal auch vier) Jahren nachweisen können.

Der Traum von Freiheit

Viel Planung im Vorfeld erfordert es also schon, wenn man Mallorca das erste Mal mit dem Wohnmobil erobern möchte. Wer aber bereit ist, diese Mühen auf sich zu nehmen, wird die Insel sicher anders erleben als vom Hotelzimmer aus. Mitten in der Natur zu übernachten, aus dem gewohnten Alltag auszubrechen, die totale Freiheit und Unabhängigkeit zu erfahren, das hat seinen Reiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.