Mallorca Urlauber aufgepasst! Ist es erst mal Urlaubszeit, sind auch Langfinger nicht weit

Mallorca-Urlauber, aufgepasst! Am 18. Juni 2019 wurden in Palma de Mallorca gleich fünf Taschendiebe am selben Tag gefasst. Ein Diebstahl wurde sogar per Video gefilmt und dokumentiert. Schaut man sich das an, glaubt man seinen Augen nicht zu trauen. Wobei es in dem gefilmten Fall, wie auch bei den anderen vier geschädigten Personen, glimpflich abging. Die Taschendiebe konnten von Beamten in Zivil gestellt und das Opfer im Nachhinein auf den Verlust seiner Wertsachen aufmerksam gemacht werden.

In diesen fünf Fällen ging die ganze Sache glimpflich aus, doch das ist bei Weitem nicht immer so. Man kann vermuten, dass die Dunkelziffer der nicht aufgedeckten Diebstähle wesentlich höher liegt und sich über alle Ballungszentren und Highlights auf der Insel verteilt. Oft kommt auch ein erlittener Taschendiebstahl erst gar nicht zur Anzeige, weil viele Touristen die Sehenswürdigkeiten nur an einem Tag aufsuchen und insbesondere die Teilnehmer von Kreuzfahrten nur wenige Stunden an Land sind und wieder an Bord müssen. Da bleibt für eine Anzeige oft keine Zeit und die Gauner können sich nach einem „erfolgreichen“ Taschendiebstahl munter dem nächsten Opfer zuwenden.

Dabei muss gesagt sein, dass „Taschendiebstahl“ meistens nicht den Verlust der gesamten Tasche bedeutet. Die Täter gehen dermaßen raffiniert und infam vor, dass es ihnen gelingt, im Laufen unbemerkt aus Rucksäcken oder Handtaschen Portemonnaies, Smartphone und anderes zu entwenden.

Was genau ist in Palma passiert?

Worum genau ging es also am Dienstag dieser Woche? Gleich vormittags war die Polizeiaktion zum ersten Mal erfolgreich. Zwei Trickdiebe versuchten, aus einem Rucksack ein Smartphone zu entwenden. So wie in diesem Fall, sind sie meistens immer zu zweit oder dritt, damit ein oder zwei Personen das Opfer ablenken können, während die dritte zuschlägt. Hier konnten sie auf frischer Tat ertappt werden.

Nur wenig später wollten drei Frauen vor der Kathedrale, dem Wahrzeichen von Palma, einem Paar das Portemonnaie stehlen. Hier gelang der Polizei der Zugriff teilweise: Eine Taschendiebin konnte verhaftet werden, die anderen beiden sind kenntlich gemacht, konnten aber leider entkommen.

Später am Tag hatte die Polizei ein Betrügerpaar im Blick, das ihr bereits bekannt war. Vor dem Almudaina-Palast versuchte dieses, einer Touristin aus dem Rucksack ein Smartphone zu klauen. Die Polizei griff ein und konnte Schlimmeres verhindern. Ein verdienter Nebeneffekt: Die Touristin drehte gerade ein 360-Grad-Viedeo und hatte alles perfekt festgehalten.

Wie man Taschendiebstahl vorbeugen kann

Ehe wir auf die anderen Taschendiebstähle eingehen, noch ein paar Dinge, die man bei seinem Mallorca-Aufenthalt unbedingt bedenken sollte, damit einem so etwas nicht passiert. Die Täter, so die Polizei, kommen oft von den Kanarischen Inseln, wo sie den Winter verbringen. In der Sommerzeit machen sie sich auf nach Mallorca oder Ibiza und tarnen sich selbst als Touristen. Sie sehen aus wie unsereins, wenn wir Sehenswürdigkeiten besichtigen oder einen schönen Strandtag verbringen. Lässig gekleidet wie ein Urlauber, ausgerüstet mit Stadtplänen, Smartphone und Kamera, fallen sie unter all den vielen anderen Menschen nicht auf und können sich meistens ungestört ans Werk machen.

Vorsicht ist oberstes Gebot. Wer auf Mallorca ist, sollte immer und zu jeder Zeit wachsam sein. Das ist natürlich oft nicht so einfach, wenn man in Urlaubslaune durch die Gegend schlendert. Auch wenn es voll ist, oder in Bussen und am Strand, besser einmal mehr aufpassen! Rucksäcke mit Reißverschluss dann besser unter den Arm klemmen, Portemonnaie nie in der Gesäßtasche tragen, Ausweis am besten nur in Kopie mitnehmen. Das Original gehört in den Hotelsafe.

Und sowieso: Am besten nur das mitnehmen, was man wirklich braucht. Außerdem, immer alles nah am Körper tragen. Hier helfen auch Gürteltaschen und der gute alte Brustbeutel. Ganz wichtig: Taschen oder Rucksäcke nie neben dem Stuhl abstellen und Geldbeutel oder Smartphones nicht offen auf den Tisch legen.

Soweit unsere Tipps, damit der Urlaubsspaß erhalten bleibt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.