Mallorca: mehr als ein Urlaubsziel

Viele Deutsche zieht es jedes Jahr nach Mallorca. Nicht umsonst wird die Insel liebevoll das 17. Bundesland genannt. Gerade im Sommer reisen viele Bundesbürger auf die Insel im Osten Spaniens. Dabei lockt sie nicht nur das angenehme Klima. Auch die relativ kurzen Flugzeiten von Deutschland machen Mallorca zum hervorragenden Urlaubsziel. Natürlich muss es dabei nicht immer ein Strand- oder Partyurlaub sein. Das spanische Urlaubsparadies hat noch eine ganze Menge mehr zu bieten als schöne Strände und Partymeilen.

Die passenden Ausflüge für jeden Urlauber

Mallorca Urlaub StrandMallorca überzeugt Urlauber nicht nur mit schönen Stränden und gutem Wetter, denn hier erleben Reisende noch eine ganze Menge mehr. Kulturinteressierte können auf der Insel beispielsweise die Kathedrale von Palma bewundern. Der Baubeginn für das im Volksmund La Seu genannte Bauwerk lässt sich bis ins Jahr 1230 zurückdatieren. Damit handelt es sich um eines der ältesten Gebäude auf der Insel. Im Anschluss daran ist ein Besuch im Königspalast La Almudaina nur zu empfehlen. Einige Teile davon sind mittlerweile ein Museum und somit für die Öffentlichkeit zugänglich. Besucher werden von eindrucksvollen Gemälden, alten Wandteppichen und vielen anderen einzigartigen Kunstgegenständen erwartet.

Ein echter Geheimtipp ist die kleine und beschauliche Gemeinde Sóller im Nordwesten der Insel. Diese befindet sich abgelegen in den Bergen und ist ein wahrer Kontrast zu den sonst sehr lauten und belebten Touristenzielen in den anderen Inselteilen. Die Gemeinde eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug. Im Innenstadtbereich gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants, die mit typisch mallorquinischer Gemütlichkeit zum Verweilen einladen. Abseits des Stadtgebiets befinden sich einige Wanderwege, auf denen die unberührte Natur im Umland von Sóller erkundet werden kann.

Wer sich auf Mallorca in aller Ruhe in der Sonne erholen möchte, kann dies an den zahlreichen Stränden der Insel tun. Dabei ist von den beliebten Stränden in Palma, Cala Millor und Alcúdia tendenziell abzuraten. Diese sind in der Hauptsaison sehr belebt und eine ruhige Ecke ist kaum zu finden. Für Ruhe und Entspannung sind deshalb die Strände in den kleineren Küstenstädten zu empfehlen. Ein Insidertipp ist La Dragonera im Südwesten Mallorcas. Am Ende einer etwa 20-minütigen Überfahrt wartet die unbewohnte Felsinsel. Diese muss nur mit den anderen Tagesgästen geteilt werden und bietet selbst in der Hauptsaison Ruhe pur.

Viele Urlauber träumen von einem Leben auf Mallorca

Für viele Reisende ist der Mallorca-Urlaub eine hart verdiente Auszeit von ihrem stressigen Alltag in der Heimat. Manchmal werden in der Urlaubsstimmung Pläne geschmiedet, um nach Mallorca auszuwandern. In den allermeisten Fällen bleibt es aber beim Gedankenspiel. Nur wenige Menschen sind tatsächlich bereit, ihr altes Leben in der Heimat aufzugeben, um auf Mallorca noch einmal von vorne anzufangen. Dabei gibt es viele Gründe, um den Mallorca-Urlaub als Gelegenheit zum Auswandern zu nutzen. Gerade junge Leute ohne Familie haben auf der spanischen Insel viele Möglichkeiten, um sich eine Existenz aufzubauen.

Arbeitswillige deutsche Auswanderer bekommen dank ihrer Sprachkenntnisse sehr schnell einen Job mit Kundenkontakt und können so Anschluss finden. Dies gilt selbstverständlich für alle Altersklassen. Wer in Deutschland bereits Berufserfahrung gesammelt hat, kann in Spanien leicht wieder ins Arbeitsleben einsteigen. Deutsche Abschlüsse sind in Spanien, wie in vielen anderen Ländern auch, sehr angesehen.

Mit dem entsprechenden finanziellen Polster können Auswanderer die Insel erst einmal in aller Ruhe erkunden und sich ein Bild von den verschiedenen Regionen machen. Dabei werden idealerweise schon einige Kontakte mit Einheimischen geknüpft. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass nicht nur die klassischen Touristenorte angesteuert werden. Nach einer kleinen Rundreise sollte der Auswanderer in der Lage sein, sich für einen passenden Ort zu entscheiden, denn Mallorca bietet für jeden Charaktertyp die passende Region.

Mallorca als dauerhafte Heimat?

Gerade von wohlhabenden älteren Menschen hört man immer wieder, dass sie ihren Lebensabend auf Mallorca verbringen. Der Winter auf der Insel ist sehr mild und deutlich angenehmer als der deutsche Winter. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche deutschsprachige Gruppen und Projekte, in denen sich Auswanderer gegenseitig unterstützen und soziale Kontakte mit Gleichgesinnten pflegen. Doch nicht nur für diese Altersklasse ist die Insel gut geeignet. Auch jüngere Menschen trauen sich immer wieder mit spannenden Plänen und Ideen auf die Insel. Sie möchten ihre Motivation nutzen, um sich ein neues Leben im deutschen Urlaubsparadies aufzubauen. Mallorca kann also für jede Altersklasse mehr als ein Reiseziel werden. Auswanderer mit ernsten Plänen sollten sich dabei aber nicht von ihren Urlaubserfahrungen blenden lassen. Selbst auf der spanischen Insel wird sich ein Alltagstrott einstellen, nachdem die erste Euphorie des Auswanderns vorüber ist. Nicht umsonst kommen zahlreiche Emigranten irgendwann wieder. Sie sehnen sich nach ihrer Heimat oder konnten sich auf Mallorca nicht das Leben aufbauen, das sie sich erträumt haben. In solch einem Fall bleiben viele wertvolle Erinnerungen und die Gewissheit, dass Mallorca als Urlaubsziel trotzdem immer eine Reise wert ist.

Greg

Greg

Greg ist Betreiber und Chefredaktuer vom Mallorca-Blog.de Der studierte Diplom Kaufmann lebt am Stadtrand von Berlin und ist mehrmals im Jahr auf Mallorca. Wenn es die Zeit zulässt, schreibt er für den Mallorca-Blog.
Greg
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.