S’Arenal de sa Rápita

An den Club Nautica sa Rapita grenzt dieser 1 Kilometer lange, hellsandige Strand und bildet das Küstengebiet gleichnamigen Dorfes, welches sich im Süden Mallorcas befindet. Die kleine Gemeinde gilt als Geheimtipp um sich dem wahren Gesicht Mallorcas anzunähern. Kleinere Pensionen bieten private Übernachtungsmöglichkeiten, große Hotelketten sind nicht vor Ort. Das Meer breitet sich hier kristallklar und schimmernd vor einem bezaubernden Fleckchen Strandes aus, die geringe Wassertiefe bietet sich bestens zum Surfen an. Kinder spielen hier gefahrlos, auf durchschnittlichen 25 Metern Breite ist das Platzangebot adäquat.

Charakteristik

Das dem Club Nautica und seinem gewissermaßen unspektakulärem Bootshafen gegenüberliegende Ende von S´Arenal de sa Rápita grenzt sich durch felsiges Gelände vom dahinterliegenden Platja de Trenc auf natürliche Weise ab. Etwa 4 Kilometer Strandweg nach Ses Covetes eigenen sich für einen ausgedehnten Strandspaziergang, während nach weiteren 10 Kilometern die Colónia Sant Jordi erreicht wird, von Anwohnern zum Joggen genutzt. Zum Hinterland gerichtet erheben sich Dünenlandschaft und Pinienwald, der insgesamt idyllische Eindruck der Gegend bestätigt sich in mäßiger Besucherzahl, hauptsächlich frequentiert von Einheimischen und ortsansässigen Ausländern, welche ihren Zweitwohnsitz in dieser angenehmen Gegend eingerichtet haben. Parkplätze sind am Club Nautica teilweise kostenlos, oder zum Preis von 3,– Euro pro Tag verfügbar. Strandrestaurant und Strandbar sind ebenfalls vorhanden, die Terrasse vom Club Nautica verlockt mit gepflegtem Ambiente, den Nachmittagskaffee, inklusive Panoramablick über die herrliche Gegend und den Ozean einzunehmen.

Geheimtipp

Das Restaurant „C´an Pep“, welches an der Uferstraße in Sa Rápita zu finden ist, bietet einheimische Küche, die kulinarischen Köstlichkeiten reichen von der Parrillada Mixta mit frischen Meeresfrüchten, bis hin zu einer enormen Auswahl an Fischgerichten. Nicht ganz billig, kann der Gast hier in gemütlicher Atmosphäre im Gastraum oder auf der schönen Terrasse, original mallorquinisch speisen.

Ses Covetes

Zwischen den Stränden S Árenal de sa Rápita und Patja es Trenc erstreckt sich Ses Covetes, auf 300 Metern Länge. Der Name gilt für das Dorf und den zugehörigen Strand gleichermaßen. Letzterer zeichnet sich durch die Eigenart aus, dass eigentlich zwei unterschiedliche Strandzonen zur Verfügung stehen. Während der an sa Rápita anschließende Teil sich auf etwa 250 Metern Länge durch hellen Sandstrand auszeichnet, stellen sich die restlichen 50 Meter in felsigem Gebiet dar, welches zum Naturschutzgebiet erklärt wurde um die zweifelhafte, sowie umstrittene Bautätigkeit auf diesem Gelände zu unterbinden.

Charakteristik

Der sandige Strandabschnitt fällt seicht ins herrliche, ganzjährig 22 Grad warme, strahlend türkisblaue Wasser ab und ist durch diese Eigenschaft sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Wassersportarten finden sich hier nicht, zum Schwimmen, Schnorcheln und Planschen bietet sich der mäßige Wellengang jedoch bestens an. Erholung und Ruhe zu finden ist an diesem zweifellos paradiesischen Plätzchen leicht. Lediglich in den Monaten Juli und August ist Ses Covetes stark ausgelastet, ansonsten eher mittelmäßig besucht. In der Nähe befindet sich eine kostenfreie Parkzone, in 100 Metern Entfernung die nächste Bushaltestelle. Der Ort Ses Covetes bietet einige Restaurants und einen kleinen Supermarkt, in der Mitte des Strandes wurde ein großes, strohgedecktes Restaurant harmonisch ins Landschaftsbild integriert, hier werden Erfrischungen und kleine Speisen angeboten, den unvermeidlichen Café con Leche genießt man mit zauberhaftem Meerblick.

Wellness-Tipp

Die Thermalbäder „Banos de Sant Joan“ sind nur 10 Minuten Fahrtstrecke mit dem Auto entfernt und laden mit konstant 38 Grad Wassertemperatur zum Entspannen ein. Nach einem ausgiebigen, erholsamen Strandaufenthalt, kombiniert mit anregenden Spaziergängen, verwöhnt ein Besuch des Thermalbades den Körper vollendet. Anschließend den atemberaubenden Sonnenuntergang zu verinnerlichen, rundet den perfekten Urlaubstag ab.

Lucia Barreto

Lucia ist unsere „Einheimische“ im Redaktionsteam. Die gebürtige Spanierin studierte in Köln Tourismus und schreibt regelmäßig über aktuelle Themen aus Mallorca.
Lucia Barreto