Es Trenc MallorcaEs ist schon erstaunlich was für einen Hype man auslösen kann, wenn man ein paar abenteuerlustige Deutsche auf ihrem Weg bei der Mallorca-Auswanderung begleitet. Immerhin läuft die Sendung Goodbye Deutschland bereits seit 2006 erfolgreich im deutschen Fernsehen auf dem Sender VOX. Dort werden die Auswanderer auf ihrem kompletten Weg begleitet, nichts wird ausgelassen, schön geredet oder verheimlicht. Alles soll so real wie möglich für die Zuschauer gestaltet werden. Und was anfänglich sicher nicht so geplant war, hat sich jetzt als echtes Sprungbrett für eine TV Karriere etabliert. Ja, das Format bietet unfreiwillig auch Hilfestellung um den Bekanntheitsgrad mancher Personen zu steigern. Denken wir an Daniela Katzenberger oder Conny Reimann, die heute dank Goodbye Deutschland ihre eigenen TV-Sendungen drehen oder anderweitig erfolgreich in den Medien stehen.

Goodbye Deutschland Format fesselt seine Zuschauer

Auswandern ist das wohl mutigste Vorhaben im Leben einer Familie oder eines Paares. Auch wagen sich viele alleine ins Ausland, inbesondere Mallorca und stellen sich dabei mutig allen Herausforderungen. Aber warum fesselt es die Zuschauer vor den Bildschirmen so, anderen Menschen bei der Verwirklichung ihres Traums zuzusehen? Schlummert in jedem vielleicht insgeheim der Wunsch selbst von Deutschland weg zu gehen? Oder ist Deutschland einfach nur schadenfroh und bereichert sich am Versagen anderer. Immerhin geht die Auswanderung nicht immer gut oder verläuft reibungslos, woraufhin der Sender auch ein paar Reihen „Zurück nach Deutschland“ Serien drehte. Auswanderer, die sich alles anders vorgestellt hatten und enttäuscht wieder zurück nach Deutschland zogen.

Erfolgskonzept von Goodbye Deutschland: Mallorca

Aber was fasziniert am Goodbye Deutschland Format wirklich und warum sehen wir anderen Menschen so gerne beim Scheitern zu? Auffällig ist es allemal, dass es kaum eine Auswanderung gibt, die ohne Probleme verläuft. Um genau zu sein, überhaupt keine. Und es stellt sich so manchem Zuschauer die Frage, ob die Auswanderer teilweise wirklich so naiv an die Sache herangehen oder ob das alles nur fürs Format so hingestellt wird? Keine Frage – Goodbye Deutschland steht auch in der Kritik und unter der Anklage, dass vieles im Nachhinein anders dargestellt wird, als es tatsächlich war. Ein bisschen Dramatologie und Spannung gehört einfach dazu, ein reibungsloser Umzug würde die Zuschauer Zuhause doch langweilen. Und wir glauben nicht, dass sich alle blauäugig und risikofreudig ins Abenteuer stürzen. Diese Ansicht wird nur den Zuschauern hingeworfen, damit sie vor dem Fernseher verständnislos den Kopf schütteln können und sich zugestehen, alles anders und besser machen zu können. Und auch das zeichnet das Format aus, denn die Emotionen werden beim Zuschauer geweckt und vielleicht auch der Wunsch auszuwandern, woanders neu anzufangen und sich ins Abenteuer zu stürzen. Immerhin würde man eh alles besser machen. Die Umkehr-Serie „Zurück nach Deutschland“ beweist leider dennoch, dass einige Auswanderungsversuche tatsächlich scheiterten und nicht alle ihren Traum bis heute leben konnten.

Einblick in eine Auswanderungsserie – wie verläuft eine Auswanderung

Nicht alle Zuschauer von Goodbye Deutschland sind selbst von dem Wunsch betroffen auswandern zu wollen. Doch insgeheim wünscht sich jeder ein Leben am Strand unter Palmen oder sucht die große Freiheit auf einem anderen Kontinent. Allerdings wagen sich nur die wenigsten tatsächlich an eine richtige Auswanderung heran, was wohl hierzulande für viel Bewunderung sorgt. Ein Leben auf Mallorca – wer träumt nicht davon? Doch was im Urlaub schön und perfekt aussieht, muss für den Alltag nicht ebenso gelten. Und genau diese Erkenntnis trifft einige wie einen Schlag – ist es das, was wir als Zuschauer sehen wollen?

Wer will auswandern?

In der ersten Phase einer Goodbye Deutschland Mallorca Serie geht es um die Vorstellung der Familie oder der Person, die auswandern möchte. Der Lebensalltag wird begleitet, die Personen werden interviewt und nach ihren Interessen befragt. Besonders gerne werden Familien ins Kreuzverhör genommen, immerhin ist es gerade für Kinder sehr schwierig, wenn diese ihre Schule oder andere gewohnte Umgebungen verlassen müssen. Die Familie wird mit der Kamera auch beim Packen oder bei organisatorischen Dingen begleitet. Die Wünsche und Hoffnungen werden aufgezeichnet und der Zuschauer kann sich ein genaues  Bild davon machen, wie sich das Auswandern vorgestellt wird. Wie wollen die Auswanderer auf Mallorca ihren Lebensunterhalt finanzieren? Wo wollen sie wohnen und wie werden die Kinder aufwachsen?

Tag der Mallorca-Auswanderung

In Phase 2 der Serie Goodbye Deutschland Mallorca – die Auswanderer ist dann der Tag der Auswanderung gekommen Den Zuschauer erwarten emotionale Abschiedsszenarien von Verwandtschaft und Familie. Freude und Leid liegen manchmal sehr nahe beieinander. Die Ankunft im neuen Domizil wird genau dokumentiert. Wie war die erste Nacht im neuen Zuhause? Sind die Erwartungen erfüllt worden? Wie geht es jetzt weiter und wie steht es um das Heimweh? Diese und weitere Fragen müssen sich die Auswanderer jetzt stellen lassen und nicht selten sehen wir Tränen und bittere Szenen der Enttäuschung. Und ebenso häufig hören wir Sätze, die ganz klar darauf schließen lassen, dass die Auswanderung erst einmal bereut wird. Hat man sich alles anders vorgestellt? Leider ist dies oft im Alltag der Fall.

Die ersten Schritte auf Mallorca

Die dritte Phase von Goodbye Deutschland ist die Begleitphase der Auswanderer. Behördengänge werden verfolgt, erste Geschäftsversuche werden unternommen und die ersten Verzweiflungsmomente kommen ans Licht. Das Geld geht aus, das Geschäft läuft nicht an und hier und da treten erste Probleme auf. Und dann gibt es auch immer noch die sprachlichen Barrieren, die überwunden werden müssen.

Berühmte Auswanderer dank Goodbye Deutschland

Jens Büchner Mallorca AuswandererEinige Auswanderer haben es uns besonders angetan und Deutschland mit fiebern lassen. Jens Büchner beispielsweise war zu Beginn der Auswandererserie ein leicht zu belächelnder Mann, der wie viele andere auch auf Mallorca durchstarten und Karriere machen wollte. Und eigentlich war sich jeder seines Scheiterns sicher. Mit der Zeit wurde er zum Publikumsliebling der Auswandererserie  gewählt. Alles richtig gemacht würden wir sagen. Doch nicht nur er, auch Daniela Katzenberger ist dank dem Format heute ein waschechter Promi und die Kultblondine Nummer 1. Auch Jenny, Fürst Heinz und Marcel Remus oder Krümel waren und sind Persönlichkeiten, die von den Zuschauern gerne verfolgt werden. Woran liegt das? Weil sie ein paar wesentliche Eigenschaften an den Tag legen, für die wir sie bewundern. Durchhaltevermögen, das klare Ziel vor Augen, den Mut und die Leidenschaft für die eigene Sache und viele weitere Eigenschaften, von denen sich so mancher Auswanderer eine Sache abschneiden kann. Scheitern gibt es eben nicht bei allen und so gibt es eben doch Auswanderer, die heute ihren Traum Mallorca richtig leben. Und dafür lieben wir die Serie Goodbye Deutschland so.

Goodbye Deutschland Sendetermine VOX

20.03.2017 22:15 Uhr à Goodbye Deutschland – die Auswanderer – die neuen Folgen

10.04.2017 20:15 Uhr à Goodbye Deutschland – die Auswanderer – die neuen Folgen

27.03.2017 20:15 Uhr  à Goodbye Deutschland – die Auswanderer – Viva Mallorca

03.04.2017 20:15 Uhr à Goodbye Deutschland – die Auswanderer – Viva Mallorca

Besonders fiebern wir den Auswanderern auf Mallorca mit, denn hier ist es besonders schwierig geworden wirklich Fuß zu fassen. Allerdings kommen auch immer mehr Deutsche auf die Insel, weshalb man sich durchaus trauen kann. Ob als Schlagersänger oder Barbesitzer, es ist immer wieder spannend, wie die Auswanderer ihren Weg in einem anderen Land meistern. Welche Hürden gibt es diesmal zu überwinden? Was passt so gar nicht in die Planung und wieso kommt es am Ende doch immer anders als gedacht? Wir freuen uns auf die kommenden Ausstrahlungen.