Ferienhaus auf den Balearen vermieten – Darauf ist bei Vermietung von Ferienanlagen in Spanien zu achten

Spanien gilt weiterhin als Reiseziel Nummer eins in Deutschland. Immer noch verschlägt es jährlich Hunderttausende Urlauber aus Deutschland in den spanischen Mittelmeerraum. Die Nachfrage für Hotelzimmer, Ferienwohnungen und Ferienhäuser ist groß, so dass immer mehrMenschen aus Deutschland über ein eigenes Feriendomizil nachdenken. Die Investition in ein Ferienhaus auf den Balearen kann sich dabei als sehr lukrative Wertanlage erweisen. Durch die Finanzkrise in Spanien gibt es einen großen Markt für Ferien-Immobilien.

Finca-Symbolbild
Finca-Symbolbild

Viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind dabei gute eine gute Investitionsmöglichkeit, um den Vermögensaufbau durch eine Vermietung weiter voranzutreiben. Wer mit dem Gedanken spielt sich eine Immobile auf den Balearen zu kaufen, sollte allerdings auf ein paar wesentliche Dinge achten. Denn das Vermieten von Ferienhäusern und Ferienwohnungen ist kein Selbstläufer. Der Markt etablierter Reiseveranstalter und professionell vermieteten Ferienanlagen ist gigantisch, so dass Käufer einer Ferien-Immobilie im Vorfeld über die große Konkurrenz auf dem Urlaubsmarkt auf den Balearen wissen sollten. Einen hohen Standard für Urlaubsgäste aufrechtzuerhalten und dennoch von einer hohen Rendite profitieren zu können, gelingt nur mit dem entsprechenden Know-How zur Vermietung von Ferien-Immobilien.

Viele Investoren aus Deutschland konnten in den letzten Jahren eine große Erfolgsgeschichte mit dem Kauf von Ferienanlagen schreiben. Laut einer aktuellen Umfrage sind dabei mehr als 95 Prozent aller Käufer eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung überaus zufrieden mit ihrer Investitionsentscheidung. Doch, um für hohe Belegungszahlen und gute Nebeneinnahmen zu sorgen, benötigt es die richtige Vorbereitung und Planung. Vom Kauf einer Ferien-Immobilie bis hin zur anschließenden Vermietung gilt es auf ein paar wichtige Punkte zu beachten. Der Mallorca-Blog hat für Sie einige wichtige Tipps zusammengestellt.

Die ersten Schritte der eigenen Ferienanlage

Kauf-Interessenten sollten auf keinen Fall beim erstbesten Angebot zuschlagen, sondern sich zunächst einen Überblick von der Marktlage für Ferienhäuser auf den Balearen. Dazu lohnt sich z.B. ein Blick auf die Webseite von Christian Wolf, um sich über aktuelle Angebote für Villen, Fincas und Ferienanlagen auf Menorca zu machen. Die Plattform deckt dabei die Zielgruppe von potenziellen Käufern ab und verspricht einen guten Einblick von aktuellen Angeboten für Ferien-Immobilien auf Menorca. Käufer haben hier die Möglichkeit sich Informationen über die Lage, die Ausstattung und den Kaufpreis von verschiedenen Ferien-Immobilien auf Menorca zu machen. So beginnt die Vermietung einer Ferienanlage in den meisten Fällen mit dem Kauf eines entsprechenden Wohnobjekts. Immobilien-Experten für Ferienanlagen auf den Balearen gehen davon aus, dass die Preise in den kommenden Jahren weiter steigen werden, so dass die Investition in ein Ferienhaus oder einer Ferienanlage ein lukratives Geschäftsmodell darstellen kann. Viele Investoren aus Deutschland sehen den Kauf einer Ferien-Immobilie als zusätzliche Altersvorsorge und erhoffen sich im Alter eine hohe Rendite bei einem Weiterverkauf. Doch bis dahin gilt es durch eine sorgfältige Planung die Vermietung des Feriendomizils lukrativ zugestalten.

Was passiert nach dem Kauf?

So steht nach dem Kauf die Vermarktung der Ferienanlage an. Die Ferienunterkunft richtig vermarkten. Der Erfolg bei der Vermietung einer Ferien-Immobilie führt nur über eine gute Marketingkampagne. Denn, nur wenn Urlauber von dem Angebot der eigenen Ferienunterkunft zur Miete erfahren, gelingt es für eine gute Belegung der Ferienunterkunft zu sorgen. Hierbei gilt es das eigene Feriendomizil gleich auf mehreren Marketing Kanälen für die breite Masse interessant zu machen. Der Erwerb von Feriengästen gelingt dabei am einfachsten, wenn eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus auf Reiseportal inseriert wird. Dabei müssen Vermieter allerdings auch mit einer zu zahlenden Provision an die entsprechenden Buchungsplattformen rechnen. Die Sichtbarkeit des eigenen Angebots ist im digitalen Zeitalter vor allem im Online Bereich essentiell. Denn die meisten Urlauber buchen ihre Reise mittlerweile Online. Auch die Nutzung von sozialen Netzwerken kann sich auszahlen, um für eine gute Auslastung der Ferien-Immobilie zu sorgen.

Finanzielle Reserven für Reparaturen und Instandhaltung

Käufer und Vermieter von Ferienhäuser können nicht nur mit den Mieteinnahmen planen, sondern müssen auch mit einigen Ausgaben für Steuern und die Instandhaltung zurecht kommen. So können gelegentliche Reparaturen auf Dauer hohe Kosten verursachen. Deshalb empfiehlt es sich ausreichende finanzielle Rücklagen zu schaffen. Nur so gelingt es das Feriendomizil stetig buchbar zu halten und für eine Reservierung über das ganze Kalenderjahrzu sorgen.