Can Cap de Bou

Can Cap de Bou befindet sich 4,5 Kilometer entfernt von Port de Pollenca. Die Straße neben dem Club Pollentia, an der es liegt, bildet eine künstliche Grenze zwischen Land und Meer. Auch kann man in der Nähe s’Albufereta de Pollenca, ein 150 Hektar großes Feuchtgebiet, finden.

Der Strand von Can Cap de Bou

Der Strand von Can Cap de Bou ist ein sehr langer und sehr schmaler, aber ruhiger Strand. Die Landbeschaffenheit ergibt sich aus den erodierenden Meeresströmungen und den Winden aus Nordost und Nord. Daher ist er ein Paradies für Surfer und Windsurfer, da hier genügend Windböen und geriffelte Wellen zur Verfügung stehen, um diesen Sport auszuüben.

Der Sand ist bleifarben, was den Resten von Posidonia und Kieseln geschuldet ist. Um eine Neigung zu finden, muss sehr weit hinauslaufen. Da dies auf der gesamten Länge des Strandes so ist, und er aus Sand, Steinen, Algen und Schlamm besteht, eignet er sich sehr gut zum Angeln. Der nächste Hafen, Port de Pollenca, ist 2,4 Seemeilen entfernt.

Die Anfahrt zum Strand von Can Cap de Bou

Wenn man der Ausschilderung folgt, kann man den Strand von Can Cap de Bou sehr leicht finden, egal aus welcher Richtung man kommt. Kurz vor dem Club Pollentia befindet sich eine Esplanade, an der man seinen Wagen gratis parken darf. Der Strand ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen, in nächster Nähe zum Strand befindet sich eine Bushaltestelle. Einheimische, Touristen und die Anwohner vom Club Pollentia besuchen den Strand, insgesamt ist es aber eher ruhig.

Am Strand sind den Anweisungen der Rettungsschwimmer und den Flaggensignalen Folge zu leisten. Bei roter Flagge herrscht Badeverbot, eine gelbe Flagge hält zur Vorsicht an, eine grüne Flagge zeigt, dass man baden darf. Bei orangener Flagge sind keine Rettungsschwimmer anwesend. Weht die orangene Flagge oder ist der Strand unbewacht, seien Sie bitte vorsichtig. Außerdem ist das Mitbringen von Haustieren hier untersagt, da Sicherheit und Hygiene des Strandes gewährleistet werden sollen.

Lucia Barreto

Lucia ist unsere „Einheimische“ im Redaktionsteam. Die gebürtige Spanierin studierte in Köln Tourismus und schreibt regelmäßig über aktuelle Themen aus Mallorca.
Lucia Barreto