Polizeiauto aber noch kein Elektroauto

Elektro Autos auf Mallorca mieten kaum möglich

Elektroautos erleben derzeit einen erheblichen Boom. Schaut man sich die Situation auf Mallorca in diesem Zusammenhang an, fällt das Urteil vieler Branchenkenner aktuell unbefriedigend aus. Der Grund: Wer bisher ein Elektroauto mieten wollte, musste vorab genau suchen. Die Politik will, dass bis 2020 jeder zehnte Mietwagen ein Elektroauto ist. Ab 2030 soll es nur noch Elektroautos auf der Insel geben.

Geringe Nachfrage nach E-Autos auf Mallorca?

Wer auf Mallorca Urlaub macht und einen Wagen mit elektrischem Antrieb sucht oder sogar auf die Insel auswandert und sein Kfz mitnehmen möchte, wird in den meisten Fällen vor ein Problem gestellt sein. Denn auf der einen Seite haben Mallorca-Reisende nur eine sehr begrenzte Auswahl an Autovermietungen mit Elektroautos. Auf der anderen Seite aber gestaltet sich die Suche nach einer passenden Ladestation in vielen Gegenden der beliebten Insel nach wie vor schwierig. Fallen die Miet-Offerten so gering aus, weil es an der nötigen Infrastruktur sowie der Nachfrage von Seiten der potentiellen Kundschaft fehlt? Oder ist die bis dato so schlechte Versorgung mit Stationen zum Aufladen Ursache für den fehlenden Zuspruch?

In Ballungsgebieten fällt die Versorgung besser aus

Richtig ist, dass im Moment gerade viele Vermieter von Ferienhäusern auf der Insel sehr zurückhaltend sind und vermutlich die hohen Investitionen scheuen. Bleiben Anfragen zu entsprechenden Leistungen vor Ort von Mietern aus, wird auch dies nicht unbedingt zu mehr Engagement führen. Beide Aspekte beeinflussen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit gegenseitig. Vergleichsweise gute Erfolgsaussichten haben Urlauber, die auch in der Ferne umweltbewusst fahren möchten, beispielsweise rund die Stadt Campos. Auch rund um einige der bekannteren Metropolen im Inneren der Insel steigt die Zahl der Stationen ganz allmählich. Fraglos wäre eine Stromversorgung direkt an der Finca die ideale Lösung. Wo es solche Systeme gibt, zahlen Mieter in den allermeisten Fällen nichts fürs Aufladen.

Was wird als Mallorcas großen Plänen zur E-Mobilität?

Überraschend sind diese aktuellen „Engpässe“ insbesondere mit Blick auf die hoch gesteckten Ziele der Politik. Denn: An sich soll bereits in zwei Jahren (2020) jeder zehnte Mietwagen auf Mallorca ein Elektrofahrzeug sein. Weitere zehn Jahre später sollen ausnahmslos Mietwagen mit E-Antrieb auf den Straßen Mallorcas rollen. Diese ambitionierten Pläne erinnern nicht grundlos an das aktuelle Szenario in Deutschland, wo Theorie und Praxis im recht krassen Widerspruch zueinander stehen. Die Wirklich auf Mallorca sieht vielmehr so aus, dass Auswertungen zufolge innerhalb des vergangenen Jahres deutlich weniger als ein Prozent aller vermieteten Kfz tatsächlich elektrisch fuhren. Ein Problem für Freunde der E-Mobilität ist zudem in der recht ungleichen Verteilung der bereits vorhandenen Ladestellen auf der Insel. Wer als Besucher auf die Insel kommt und Wert auf einen sparsamen E-Wagen legt, sollte dies also von Anfang an bei der Reiseplanung berücksichtigen.

In den bekannten Portalen und Vergleichsseiten können Nutzer vielfach auch Ladestation am Haus zu einem Kriterien für den Auswahlprozess machen. Damit können Sie indirekt immerhin im Kleinen Einfluss darauf nehmen, ob sich die Situation vielleicht schon bald zum Positiven entwickeln wird. Schließlich soll Mallorcas Natur auch in den kommenden Jahrzehnten zum Wandern und Entspannen einladen!

Gregor

Gregor

Gregor ist Betreiber und Chefredaktuer vom Mallorca-Blog.de Der studierte Diplom Kaufmann lebt am Stadtrand von Berlin und ist mehrmals im Jahr auf Mallorca. Wenn es die Zeit zulässt, schreibt er für den Mallorca-Blog.
Gregor
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.