Nachrichten, VIP-News

Whitney Houston ist tot

Whitney Houston ist im Alter von 48 Jahren tot in Ihrem Hotelzimmer aufgefunden worden. Die Sängerin ist in den letzten Jahren nur noch durch Ihre Drogen- und Alkoholeszesse und damit verbunden seltsame Auftritte aufgefallen – nicht mehr durch ihre Musik, die sie weltberühmt gemacht hat.

[Update 17:15 Uhr]
In der ARD wird um 23:35 Uhr noch einmal der Film “Bodyguard” mit Whitney Houston und Kevin Costner gezeigt.
Pro7 überträgt die 54. Grammy Verleihung aus Los Angeles live ab 2:00 Uhr – die Schau wird etwas abgeändert – Jennifer Hudson wird ein großes Whitney-Houston-Tribut singen.

Die Todesursache ist bis jetzt unbekannt – es ist lediglich bestätigt, dass die 48-Jährige Whitney Houston tot in einem Hotelzimmer im Beverliy Hilton in Beverly Hills aufgefunden wurde. Morgen werden in Los Angeles die Grammys vergeben, der wichtigste Preis der Musikindustrie. Auch Whitney Houston hat davon in den letzten Jahrzehnten insgesamt sechs Stück gewinnen können.

Berühmt wurde sie in den achtziger Jahren – und sie verkaufte bis heute rund 170 Millionen Tonträger. Ihren großen Durchbruch hatte sie 1985 mit dem Erscheinen des Debütalbums “Whitney Houston“. Das Album wurde mit über 13 Millionen verkauften Exemplaren eines der erfolgreichsten Debütalben in den USA. 1987 erschien das zweite Album “Whitney” mit Hits wie Saving All My Love For You, How Will I Know, All At Once und Greatest Love Of All. 1988 sang Whitney Houston den offiziellen Titelsong der Olympischen Spiele in Seoul, “One Moment in Time” – auch dieses Lied stieg in Deutschland bis auf Platz 1 der Single Charts.

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

Im November 1990 erschien dann I’M Your Baby Tonight mit Hits wie dem Titelsong I’m Your Baby Tonight und All The Man That I Need. 1992 spielte sie neben Kevin Costner in dem Film “Bodyguard” – und sie sang für den Soundtrack des Films sechs Lieder. Der Song I Will Always Love You hielt sich 14 Wochen an der Spitze der amerikanischen Single-Charts und das Album ist noch heute mit über 17 Millionen verkauften Stück der erfolgreichste Soundtrack aller Zeiten.

Im Laufe der folgenden Jahre wurde es musikalisch immer ruhiger um sie, dafür machte sie außerhalb der Musik immer mehr Schlagzeilen. Gezeichnet vom Alkohol und von Drogen ging sie dann 2009/2010 auf Welttournee – die ein Flop wurde. Die Leute buhten sie aus, verließen die Konzerte früher – Ihre Stimme konnte einfach nicht mehr das leisten, was Houston einmal auszeichnete.

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

Zur Zeit arbeitete sie an einem Kinofilm mit dem Namen “Sparkle” – der die Geschichte der “Supremes” zeigen soll. Der Film soll im August 2012 in die Kinos kommen – ob der Termin nun noch zu halten ist, ist zur Zeit noch völlig offen. Genauso wie die Umstände Ihres Totes. Dieser wird auf jeden Fall morgen einen Schatten auf die Grammy Verleihung werfen. Sicherlich wird man morgen an die Leistungen der sechsfachen Grammy-Gewinnerin erinnern werden. Jennifer Hudson wird zu Ehren Houstons bei den Grammy-Awards singen – sie selbst hat damals ihren ersten Grammy von Whitney Houston überreicht bekommen.

Weitere Artikel aus dieser Rubrik

Hinterlasse einen Kommentar