Valldemossa – es gibt bestimmt keinen Inselbesucher, der nicht mindestens einmal das malerische Bergdorf besucht hat. Dank Georg Sand und Frédéric Chopin, die beide einen “Winter auf Majorca” verbrachten, ist der Ort in aller Munde. Aber auch ein „VIP“ und „Promi“ aus unserer Zeit hat dem Ort zu Besucherströmen im Sommer verholfen: Michael Douglas.

Valldemossa liegt gut 18 Km nördlich von Palma de Mallorca zu Füßen des Teix (1.064 m). Das malerische, mallorquinische Bergdorf Valldemossa ist schon alleine durch sein historisches Zentrum, welches um die 1245 gegründete Kirche Sant Bartomeu angelegt wurde, ein Besuch wert. In Valldemossa begegnen einen an allen Hauswänden, neben Eingangstüren, kleine, handgemalte Kachelbilder. Sie zeigen das Bildnis der in Valdemossa geborenen Heiligen Catalina Thomas. Eine Adelsfamilie ermöglichte Ihr, Schreiben und Lesen zu lernen. Sie wurde dann in das Kloster Santa Magdalena aufgenommen, in dem sie bis zu Ihrem Tode 1574 als einfache Nonne lebte. Sie wurde 1792 von Papst Pius VI selig- und 1930 von Papst Pius XI heilig gesprochen.

Eine Romanze des Komponisten Frédéric Chopin mit Georg Sand 1838/1839, die als unverheiratetes Paar mit den unmündigen Kindern der Frau im Kartäuserkloster Cartuja de Jesùs Nazareno untergebracht waren und dem daraus entstandenen Roman „Ein Winter auf Mallorca“ verhelfen Valldemossa bis heute zu Touristen, die im Sommer in ganzen Buskolonnen den Berg hinauf strömen.

[googlemap width=“100%“ zoom=14 address=“Valldemossa, Spanien“]