Urlauber bleiben kürzer und geben weniger Geld aus

Porta Holiday

(Palma de Mallorca) Wie jetzt Vertreter der Hotelverbände auf Mallorca sagten, bleiben die Urlauber kürzer auf der Insel und geben in dieser Zeit auch 20 Prozent weniger aus. So sei an der Playa de Palma ein durchschnittlicher Aufenthalt von drei bis vier Tagen ganz normal. In den Jahren zuvor waren es stets fünf oder sechs Tage. Auch bei den Ausgaben sind die Urlauber zurückhaltender. Zwischen 15 und 20 Prozent weniger Einnahmen beim laufenden Geschäft erwarten die Hotelverbände.
(as/mallorca blog)

Wenn dich das interessiert, interessiert dich vielleicht auch...
In den letzten Jahren fand das Oktoberfest in Santa Ponsa,...
Das Shoppingvergnügen „Palma Springs“ soll in der Nähe des Aquariums,...
Die Touristensteuer oder auch Kurtaxe genannt, habe laut Mallorca Zeitung...
Erstmalig ehrt die Balearen-Regierung wichtigste Wirtschaftszweige der Insel Mallorca. Besonders...

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentiere diesen Artikel


Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Website