Primera División

Real Mallorca punktet erneut in Unterzahl

So langsam dürfte Gregorio Manzano auf seine Kicker sauer sein, denn die Sünderliste seines Teams hat sich beim Auswärtsspiel in La Coruña um einen weiteren Eintrag verlängert. Aber der Reihe nach: Die Mallorquinistas, bei denen Francisco Molinero den rotgesperrten Sergio Ballesteros in der Viererkette ersetzte, begannen schwach, und doch setzten sie nach zwölf
Minuten das erste Ausrufezeichen: Tuni passte auf Varela, dessen Schuss abgewehrt wurde, doch den Nachschuss drückte Daniel Güiza zu seinem sechsten Saisontreffer in die Maschen. Dieses Tor tat den Roten sichtlich gut, sie wurden mutiger, und Varela verpasste zweimal das 2:0. Kurz vor der Pause dann die Wende zugunsten von Deportivo La Coruña: Reals Torwart Moyà konnte das 1:1 nur per Foul verhindern und flog dafür vom Platz – der nächste Ausfall. Auch für Verteidiger Molinero war der Abend beendet, er wurde ausgewechselt, und Ersatzkeeper Germán Darío Lux kam zu seinem Debüt im Dress des RCD. Doch den verhängten Strafstoß von Guardado konnte er nicht abwehren, und Depor glich damit aus. Immerhin bekam er noch seine Bewährungsprobe in der 45. Minute, danach ging es mit 1:1 in die Pause.

In Überzahl war Deportivo überlegen. In der 49. Minute erkannte Schiedsrichter Ramírez Domínguez einen Treffer von Bodipo wegen Abseitsstellung nicht an, und wenig später tat er es auf der anderen Seite ebenso gegen Mallorcas Torjäger Güiza. Die seltenen Befreiungsversuche der Gäste aber waren nicht ungefährlich. Der für Tuni eingewechselte Jonás verpasste in der 67. Minute. Deportivo schaffte es nicht, trotz Überzahl gefährlich zu werden. Erst in der Schlussphase wurde Lux mehrfach geprüft, weil seine Vorderleute das Remis über die Zeit bringen wollten. Eine hektische Schlussphase, in der Güiza wegen Meckerns eine von insgesamt sechs Gelben Karten kassierte, und auch Torwart Lux wurde noch verwarnt. Beinahe
wäre Mallorca sogar noch der Siegtreffer gelungen, aber beim Zuspiel von Jonás soll Güiza im Abseits gestanden haben, und der Treffer fand abermals keine Anerkennung. Es blieb beim 1:1.

In der Tabelle büßte Real Mallorca damit Rang sieben ein, denn Verfolger Real Zaragóza gewann durch einen späten Milito-Treffer mit 1:0 in Almería. Immerhin: Racing Santander kam bei Recreativo Huelva nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt punktgleich hinter Mallorca auf Platz neun. Der FC Valencia – am kommenden Samstag um 20 Uhr nächster Gegner von Real Mallorca in Son Moix – erlebte einen schwarzen Tag. Nach der Entlassung von Trainer Quique Sanchez Flores betreute Oscar Fernandez interimsmäßig das Team um den deutschen Keeper Timo Hildebrandt, bevor Ronald Koeman am Donnerstag das Ruder des Tabellenfünften übernimmt. Der Niederländer hat eine schwere Aufgabe vor sich: Gegen Real Madrid fing Hildebrandt 5 Gegentore ein, das erste noch in der Anfangsminute durch Altmeister Raúl. Die weiteren Treffer besorgten Ruud van Nistelrooy (2), Sergio Ramos und Robinho. Angulo hatte
zwischenzeitlich das 1:4 erzielt, und in der 83. Minute flog auch noch Albiol vom Platz. Madrids Verfolger FC Villareal siegte ebenso souverän 3:0 gegen Levante. Atlético Madrid rückte durch einen 4:3-Sieg gegen den FC Sevilla in die Champions League-Ränge. Ein kurioses Spiel, in dem Maniche bereits in der 1. Minute für die Madrilenen traf und in der Nachspielzeit
durch Jurado (Atlético) und Doppeltorschütze Luis Fabiano (Sevilla) noch zwei Treffer fielen. Die anderen beiden Teams aus dem oberen Drittel, Español und FC Barcelona, beschließen heute den 10. Spieltag in der Primera División: Español empfängt um 22 Uhr zuhause Real Murcia, und die Startruppe von Barca reist nach Valladolid.
(heiko/mallorca blog)

Weitere Artikel aus dieser Rubrik

Hinterlasse einen Kommentar