Strand hinter einer Düne in Cala Mesquida

Mehr barrierefreie Strände in Palma de Mallorca

Die Inselhauptstadt Palma de Mallorca hat laut Inselradio hat in den vergangenen Wochen das Augenmerk auf barrierefreie Strände erhöht und errichtet, mittlerweile gibt es fünf Strände, die auch von Menschen mit Handicap barrierefrei zu erreichen sind. Für dieses Projekt sollen rund 49.000 Euro investiert worden sein.

Strandzugang leicht gemacht, auch für Menschen mit Handicap

Rollstuhlfahrer, ältere Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit sowie Menschen generell mit Handicap können rund um die Inselhauptstadt barrierefrei baden gehen. Möglich ist das aktuell an den Stränden Can Pere Antoni, Cala Estància und Ciutat Jardí sowie an der Playa de Palma an den Balnearios 7 und 15. Neben dem barrierefreien Zugang zum Strand und ins Meer wachen auch Rettungsschwimmer, die sich vor Ort um die Besucher kümmern oder wenn nötig einschreiten.

35 Strände sind auf Mallorca mit der blauen Flagge ausgezeichnet

Mallorcas Strände stehen erneut auf dem Prüfstand. Hört sich die Nachricht, dass 35 Strände mit der blauen Flagge ausgezeichnet sind, auch erstmal sehr gut an, darf nicht verschwiegen werden, dass die Urlaubsinsel im Vergleich zum Vorjahr vier Flaggen verloren hat. Die Playa de Palma hat die blaue Flagge verloren, wie auch zwei Bereiche der Hauptstadt Palma und darüber hinaus auch Camp de Mar. Laut Zusammenfassung im Mallorca Magazin hat die Sonneninsel 208 Strände und Buchten, 158 davon sind Sand-, 13 Kies-, 21 Stein- und 15 Kieselstände. 35 dieser Strände und Buchten wurden für die Saison 2016 mit dem Gütesiegel, der blauen Flagge, ausgezeichnet.

Die Playa de Muro

Der über fünf Kilometer lange Strandabschnitt hat schon einige Auszeichnungen erhalten: Die Playa de Muro gilt als der sicherste Strandabschnitt. Hierzu wurde die Gemeinde im Jahr 2009 ausgezeichnet. Zum Beispiel verteilt die Aufsicht Bändchen, die geortet werden können. So ist der Strand bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Auch Menschen, die körperlich eingeschränkt sind, favorisieren die Playa de Muro. Der Strand verfügt über mehrere behindertengerechte Zugänge. Außerdem verfügen die Hilfskräfte über Vorrichtungen, die den benachteiligten Menschen den Zugang zum Meer erleichtern. Weiterhin erhielt der Strand im August 2013 die “blaue Flagge”. Diese wurde von der Stiftung für Umwelterziehung vergeben und symbolisiert die hohen Sicherheitsstandards und eine stetige Sauberkeit. Der Sand wird täglich von Spezialmaschinen gesäubert, damit das Ökosystem nicht angegriffen wird. Die Dünenlandschaft erstreckt sich hinter dem Strand, eine Pinienlandschaft schließt sich an. Der Strand ist im Hochsommer nur selten touristenüberlaufen.

Ausgezeichnete Strandabschnitte auf Mallorca

Zu den ausgezeichneten Strandabschnitten sollen Cala Estancia, Oratori, Es Carregador, PalmaNova, Son Maties, Ses Penyes Rotges, Santa Ponça, Romana, Torà, Cala Molins, Cala Barques, Playa Formentor, Playa dels Tamarells, Sant Elm, Playa Port de Alcúdia, Playa de Muro, Can Picafort, Son Bauló, Calla Agulla, Canyamel, Cala Mesquida, Cala Millor – Son Servera, Es Ribell – Sa Marjal, Cala Millor, Sa Coma, Cala Marçal, Cala Ferrera, Platja S’ Arenal (de Portocolom), Es Dolç (Es Port), Cala Gran, Cala Mondragó (Sa Font de N’Alís) und Cala Santanyí zählen.

Claudia Borchers

Claudia Borchers

Claudia lebt seit mehreren Jahren auf Mallorca und schreibt seit 2 Jahren für den Mallorca Blog über aktuelle Ereignisse auf der Insel. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Süden der Insel.
Claudia Borchers
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.