Eventfinca Porto Colom Mallorca1

Immobilien auf Mallorca kaufen: Rentiert sich das noch?

„Das eigene Häuschen auf Malle“ – davon träumen viele. Doch oft scheint es, als wäre das nur Stars und reichen Geschäftsmännern vorbehalten. Oder andersherum: Seit der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise mit Investmentblase glaubt man an ein Spanien am Abgrund. Ein Investment scheint zu riskant. Dank einer aktuellen Studie von www.porta-mallorquina.de ist jetzt Schluss mit gefährlichem Halbwissen. Gleich vorweg: Beide oben genannten Aussagen sind Quatsch…

Fakten auf den Tisch: Wieviele Immobilien gibt es?

Die beliebte TV-Serie „mieten, kaufen, wohnen“ zeigt regelmäßig Deutsche, die sich den Traum von der eigenen Immobilien auf der Trauminsel erfüllen wollen. Diejenigen, die gezeigt werden, sind jedoch meist eines: gut betucht. Preise in Millionenhöhe werden dabei oft fällig. Dafür bekommt man natürlich entsprechende Traumvillen oder Luxusfincas. Für viele ein unerreichbarer Traum.

Die Welt des Fernsehens hat jedoch auch hier mit der Realität der meisten Deutschen wenig zu tun. Genauso wenig hat sie es mit der Realität der meisten Spanier oder Wahlmallorquiner. Natürlich gehört die Insel nicht gerade zu den billigsten Gegenden der Welt. Es gibt hier aber nicht nur Luxusimmobilien. Viele Deutsche erfüllen sich Jahr für Jahr den Traum von der eigenen Ferienwohnung oder der eigenen Ferienimmobilie auf Mallorca.

Insgesamt standen im Frühjahr 2015 knapp 4.000 Immobilien zum Verkauf. Diese verteilten sich zu 50 Prozent auf die Südwestregion, die Nordregion und Palma mit Umland.

Wie hoch ist der Preis?

Wie in Deutschland gehen die Preise für diese Investments weit auseinander. Es herrschen jedoch ein paar andere „Gesetze“. Ist in Deutschland die Lage das ausschlaggebendste Kriterium für den Wert einer Immobilie, ist diese natürlich auch sehr wichtig, jedoch gibt es keine Gegenden auf Mallorca, wo die Lage wirklich schlecht ist. Die Preisunterschiede kommen eher durch Ausstattung, Meerblick (und Strandzugang) oder Bekanntheit des Ortes zu Stande, wobei die Ausstattung tatsächlich das wichtigste Kriterium ist.

Die Quadratmeterpreise auf Mallorca reichen von 2.210 Euro bei einfacher Ausstattung im Nordosten bis zu 7.170 Euro bei Luxusimmobilien im Südwesten. Gerade die Südwestregion ist bei Deutschen Mallorca-Fans sehr beliebt. Wie man aber bereits an der Formulierung der Studie zu den Preisen („mit einfacher Ausstattung“ bzw.  „mit Luxusausstattung“) ablesen kann, spielt die Ausstattung auf Mallorca eine übergeordnete Rolle.

Ebenso ausschlaggebend für den Preis ist der Sonderpunkt „Meerblick“. Wer bei einem Mallorca-Immobilieninvestment auf Meerblick nicht verzichten möchte, muss mit mindesten 20 Prozent Aufpreis rechnen. In den ganz beliebten Gegenden der Insel auch deutlich mehr.

Fazit: Rentiert sich ein Immobilienkauf auf Mallorca?

Die Studie zeigt eindeutig: „Jein“. Es kommt ganz darauf an, warum du eine Immobilie auf der Insel erwerben möchtest. Als Sicherheit hat sich Mallorca für Immobilien jedenfalls rentiert. Die Inselpreise blieben im Gegensatz zum spanischen Festland deutlich wertstabiler – auch in den härtesten Zeiten der Krise.

Willst du im Urlaubsfall die eigenen Hotelkosten gegenrechnen, wird sich ein eigenes Zweitheim auf Malle nicht rentieren. Dafür ist die Insel zu hochpreisig. Das ist viel zu naiv gedacht. Ist deine Wohnung/dein Haus aber in guten Zustand und gut ausgestattet, dann darfst du aber in der Regel mit einer Wertsteigerung der Immobilie rechnen.

Willst du damit aber zusätzlich z. B. durch Vermietung Einnahmen generieren und hoffst auf Wertsteigerung deines Eigentums, so gelten die gleichen Regeln wie auch in Deutschland. Du musst es als seriöses Unternehmen begreifen und dir – zumindest in einem kleinen – Businessplan genau durchrechnen. Die Möglichkeiten sind da: 10 Millionen Touristen besuchen pro Jahr die Insel. Und alle haben eines gemeinsam: Sie wollen eine gute Zeit in einer schönen Unterkunft verbringen. Für viele Investoren ist das ein gutes Geschäft.

Zu guter Letzt gibt es da noch die wirklich gut betuchten Investoren. Sie sind weder auf Mieteinnahmen noch generell auf Rentabilität angewiesen. Gehörst du zu Ihnen, willst du den Luxus auf Mallorca genießen. Und dafür ist die eigene Traumfinca ideal. Auf die Wertsteigerung bei guter Ausstattung in guter Lage kannst du in der Regel zusätzlich zählen.

Kleiner Tipp am Rande

Da das Thema Ausstattung beim Immo-Preis auf Mallorca eine solch übergeordnete Rolle spielt, ist es auch ein gutes Pflaster für Heimwerker. Wer gerne Arbeit in sein eigenes Heim hineinsteckt, der kann die Preise in seiner Region nach Ausstattung vergleichen. Renovierst du selbst günstiger, als du nachher verkaufst, kann sich das für dich ordentlich lohnen – sowohl beim Vermieten, als auch beim Verkaufen.

Die Studie als Grafik (Quelle: http://www.porta-mallorquina.de/blog/infografik-mallorca-immobilien/)

mallorca-immobilien-infografik

Mallorca-Blog

Mit seinem Zweitwohnsitz in Cala Millor gehört Manuel zu den Menschen, die mehrere Monate auf der Insel leben. Manuel schreibt News über den Osten der Insel sowie Sportthemen.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.