Ryanair

Der Billigflieger Ryanair wirbt damit, euch zu unschlagbaren Preisen nach Mallorca zu bringen. Wenn ihr aber nicht genau auf euren Flugpreis achtet, müsst ihr mit horrenden Zusatzkosten rechnen. Wir verraten euch, welche Tricks und Kniffe ihr kennen müsst, um wirklich günstig nach Mallorca zu kommen.

Die günstigsten Flüge mit Ryanair finden

Auch bei Ryanair sind die Preise in der Hochsaison etwas höher. Wenn ihr flexibel und nicht auf Ferienzeiten angewiesen seid, solltet ihr daher Flüge außerhalb der Hochsaison nutzen. Um noch mehr zu profitieren, solltet ihr mehrere Flughäfen vergleichen. Frankfurt-Hahn ist vielleicht näher an Eurem Wohnort, aber lohnt sich die Anreise zum Baden Airpark womöglich finanziell?

Richtig buchen und Kosten sparen

Ryanair baut während des Buchungsprozesses einige Fallstricke ein, mit denen ihr letztlich weit mehr bezahlt als den beworbenen Ticketpreis.

Wir sagen Euch, auf welche Schritte Ihr beim Buchungsprozess achten müsst:

Ryanair

1. Kostenlosen Bankeinzug wählen

Ryanair bietet euch mehrere Zahlungsmöglichkeiten. Wählt die Debitkarte, um bei der Bezahlung den kostenlosen Bankeinzug nutzen zu können.

2. Gewusst wie: kostenlose Gepäckmitnahme

Derzeit könnt ihr bei Ryanair 10 kg Handgepäck kostenlos mitnehmen. Das sollte für eine Woche Mallorca ausreichen. Aber denkt an die Handgepäckvorschriften: Flüssige Kosmetika und Getränke müsst ihr auf Mallorca kaufen. Achtung: Im Gegensatz zu anderen Airlines erlaubt Ryanair nur ein Stück Handgepäck, Laptops und Handtaschen kosten extra. Ryanair kontrolliert das Handgepäck sehr streng, also messt kurz vor der Abreise mit Kofferwaage und Maßband nach.

3. Gepäck günstig aufgeben

Müsst ihr Gepäck aufgeben, dann bucht es gleich beim Ticketkauf. Ihr könnt 15 oder 20 kg Gepäck für 15 bis 45 Euro pro Strecke zubuchen. Nachträgliche Gepäckbuchungen sind richtig teuer, Ryanair verlangt bis 130 Euro. Dazu kommen Gepäckpauschalen am Flughafen. Dort kosten 15 kg Gepäck mindestens 60 Euro.

4. Zusatzkosten vermeiden

Ihr solltet auf alle für euch unnötigen Zusatzoptionen verzichten, um günstig mit Ryanair zu fliegen. Den Großteil der angebotenen Extras bekommt ihr bei anderen Anbietern günstiger. Wir raten Euch, auf die teure Sitzplatzreservierung oder das Priority Boarding zu verzichten. Nach Mallorca fliegt ihr nur zwei Stunden, da lohnt sich der Aufschlag nicht. Achtet darauf, bei allen unnötigen Zusatzkosten die Verzichtserklärung anzuklicken.

5. Unbedingt online einchecken!

Denkt unbedingt daran, zwei Wochen bis vier Stunden vor dem Abflug online einzuchecken. Und vergesst eure Bordkarten nicht. Wenn ihr erst am Flughafen eincheckt, verlangt Ryanair 70 Euro für den Ausdruck der Bordkarte. Pro Person!

Zusatzkosten während des Fluges vermeiden

Ihr werdet Euch unterwegs fühlen wie auf einer Werbeveranstaltung. Das ganze Flugzeug ist plakatiert, Bordunterhaltung gibt es nicht. Statt Videos zeigen euch die Flugbegleiter „Sonderangebote“ wie Zigaretten und Rubellose. Denkt daran, eure eigene Bordunterhaltung mitzunehmen und an Bord nur das Nötigste zu kaufen. Versucht, euch noch am Duty-free-Shop mit Getränken einzudecken. Wasser kostet hier meist etwas mehr als im Supermarkt, aber immer noch weniger als an Bord. Ryanair verlangt für 500 ml Wasser 3 Euro, Softdrinks kosten 12 Euro pro Liter. Denkt beim Einkauf aber daran, dass euer Handgepäck vor dem Einstieg nochmals gewogen werden kann und Ryanair Zusatzkosten erhebt.