Mandelbaum (Prunus dulcis)

Der Mandelbaum verwandelt jedes Frühjahr zwischen Januar und Februar Mallorca in ein zartweiß- bis rosafarbenes Blütenmeer. Der süße Mandelbaum (Prunus dulcis) blüht in mehr als 50 Arten auf der Insel. Die Mauren brachten im Jahr 903 die ersten Mandelbäume auf die Insel und legten somit den Grundstock für den mittlerweile verbleitesten Baum auf Mallorca.

Wirtschaftliche Bedeutung

MandelbaumMandelbäume auf Mallorca

Seit Ende des 19. Jahrhunderts, als eine Reblausplage den Weinbau auf Mallorca zum Erliegen brachte, wurde der Mandelanbau kommerziell genutzt und war lange Jahre ein wichtiger Wirtschaftszweig für die Insel. Nachdem im Frühjahr die Bäume blühen, (man spricht dann auch von der berühmten Mandelblüte), bilden sich langsam die Früchte heraus, die den ganzen Sommer über Zeit haben, heranzureifen. Die Mandelbäume werden nicht gewässert, sonder wachsen so, wie die Natur es Ihnen ermöglicht. Im Spätsommer, meist ab Mitte September, werden die Früchte, die nicht von alleine vom Mandelbaum fallen, mit langen Stangen von den Ästen geschlagen und anschließend vom Boden aufgelesen und sortiert.

Kostbare Mandelkerne

Nun werden die Kerne von den harten Schalen getrennt und die so erhaltenen Mandeln werden zu Mandelplätzchen, Mandelschokolade und Mandellikör verarbeitet. Eine besondere Leckerei ist der mit Nougat versetze torrò. Dafür wird geröstete Mandelmasse mit Puderzucker und Nougat zu kleinen Kalorienbomben verarbeitet. Das aus Mandeln erzeugte Mandelöl wird häufig auch in der Pharmazie und der Lebensmittelindustrie eingesetzt.

Die Reste der äußeren Hülle, also Schale und das samtige Fruchfleisch, werden getrocknet und dienen im Winter den Mallorquinern als Brennmittel für Ihre Öfen.

Weiterführende Links