Greenpeace gibt Mallorca auf

Porta Holiday

Die Umweltorganisation hat das Vorhaben aufgegeben auf Mallorca ihren zentralen Seestützpunkt zu errichten.

Ein Grundstück, das Greenpeace in Son Bugadelles in Calvia erworben hat, soll jetzt wieder verkauft werden. Der Standort auf Mallorca sei zu teuer, ausserdem liege das Grundstück nicht direkt am Meer, so der Vorsitzende von Greenpeace Spanien Uralde. Sein Vorgänger der Mallorquiner Pastor hatte das Projekt ins Leben gerufen.

Quelle: inselradio.com

Wenn dich das interessiert, interessiert dich vielleicht auch...
Die Stadtwerke von Palmen kauften seid Januar 2016 für insgesamt...
Das Tourismusparadies Mallorca boomt. Im vergangenen Juli waren die hiesigen...
Vor allen Dingen Urlauber nutzen die Pferdekutschen für eine Sightseeing...
El País ist eine der größten und bekanntesten Tageszeitungen Spaniens....

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentiere diesen Artikel


Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Website