Greenpeace gibt Mallorca auf

Porta Holiday

Die Umweltorganisation hat das Vorhaben aufgegeben auf Mallorca ihren zentralen Seestützpunkt zu errichten.

Ein Grundstück, das Greenpeace in Son Bugadelles in Calvia erworben hat, soll jetzt wieder verkauft werden. Der Standort auf Mallorca sei zu teuer, ausserdem liege das Grundstück nicht direkt am Meer, so der Vorsitzende von Greenpeace Spanien Uralde. Sein Vorgänger der Mallorquiner Pastor hatte das Projekt ins Leben gerufen.

Quelle: inselradio.com

Wenn dich das interessiert, interessiert dich vielleicht auch...
Ein lang diskutiertes Thema ist die diesjährige Parkplatzsituation am Es...
Seit etwa zwei Jahren verfolgen die Regierung, Gastronomen und Hoteliers...
Erstmalig in der Geschichte des RTL Supertalents macht die Casting-Tour...
„Achtung“ heißt es viersprachig auf den neuen Verbotsschildern, die an...

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentiere diesen Artikel


Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Website