Tropfsteinhöhle auf Mallorca von innen

Coves del Drac – Die Drachenhöhlen

An der Ostküste, nahe am idyllischen Fischerort Porto Cristo, befindet sich die Tropfsteinhöhle Coves del Drac (Deutsch: Drachenhöhlen). Das Höhlensystem besteht aus vier miteinander verbundenen Höhlen, ist dank vieler Wege und Treppen begehbar und erstreckt sich in einer Länge von ca. 1700 Metern. Bis zu 25 Meter unter der Erde können die Gänge des Höhlensystems liegen. Tausende Menschen bestaunen jeden Tag, Stunde für Stunde die unglaubliche Schönheit von Coves del Drac.

Der Martelsee: einer der größten unterirdischen Seen der Welt

In den Höhlen befindet sich ein unterirdischer See, der Martelsee genannt wird. Er zählt zu einen der größten unterirdischen Seen dieser Welt und weist eine Länge von 177 Metern und einer Breite von 30 Metern vor. Um das Staunen der Besucher noch zu verstärken, gibt es die Möglichkeit einem Quartett, das am See täglich klassische Musik hören lässt, zu lauschen. Zehn Minuten dauert das Konzert bei dem fast 1.100 Plätze zu Verfügung stehen. Zu guter Letzt kann man sich noch eine entspannende Bootsfahrt mitten am See dieser schönen Höhlen gönnen und die bunt beleuchteten Stalaktiten und Stalagmiten bewundern.

Cuevas del drach

Pfau am Eingang der „Cuevas del drach“

Ein Drache wachte über den Schatz der Templer
Der Name kommt daher, weil es heißt, die alten Templer hätten darin ihre Schätze versteckt. Der darin wohnende Drache sollte sie beschützen. Später sollen auch Piraten die Höhlen als Versteck für ihre Beute genutzt haben. Doch tief hinein wagten sich nicht einmal die mutigsten Piraten.

Erst 1896 gelangt es dem Franzosen Edouard Alfred Martel das Höhlensystem gründlich zu erforschen. Die Idee, die Höhlen für den Tourismus zu nutzen, entstand schließlich 1922. Der Mallorquiner Joan Servera Camps hatte diesen unternehmerischen Geistesblitz und erwarb kurz darauf den Grund auf dem sich der Eingang der Höhle befindet. Wege, Treppen und Sitzplätze und ein neuer Zugang bei Cala Murta wurden errichtet. Nachdem die gesamte Höhle belichtet wurde, folgte 1935 die offizielle Eröffnung.

Berichte zur Coves del Drach

Video vom Inneren der Drachenhöhle