3 Jahre Twitter

Porta Holiday

Hätte ich heute keine Nachricht von den Twopcharts erhalten, hätte ich doch glatt „3 Jahre Twitter“ verpasst. Also, seit dem 24. Januar 2009 teile ich mal mehr, mal weniger allen, die es lesen wollen oder auch nicht, Kurznachrichten per Twitter mit.

Am Anfang war ich mehr als Skeptisch –und bin es heute noch. Ich habe aktuell 1.291 Follower, folge selbst 261 Menschen und habe in der Zeit knapp 1.500 Nachrichten abgesetzt. Alleine die letzte Zahl zeigt ja doch, wie „intensiv“ ich twitter nutze – nämlich nur sehr sporadisch (1,3 Tweets am Tag).

Ein Account wie @bundesliga24 (wird heute auch 3 Jahre alt) hat es in der gleichen Zeit auf über 37.000 Nachrichten geschafft – dagegen das Mercedes Benz Museum @MB_Museum (auch heute 3 Jahre alt geworden) hat 809 Nachrichten losgeschickt.

Twitter nutze ich seit Anfang an mit der Software Tweetdeck – und genau das ist auch der Nachteil von Twitter – denn man kann nicht a) den ganzen Tag die Software geöffnet und alle 261 Leute im Blick haben, denen man folgt. Gleichzeitig ist b) Twitter immer nur eine Momentaufnahme. Logge ich mich ein, sehe ich die Tweets der letzten paar Minuten – was ein User am Morgen oder gestern geschrieben hat, sieht man nicht mehr. So entgehen einem bestimmt viele interessante Links und Hinweise – auf der anderen Seite ist auch vieles belangloses Blabla.

Am meisten amüsiere ich mich immer über die Statusmeldungen vieler Nutzer: „bin jetzt hier“, „bin jetzt da“ – „kaufe gerade ein“ – „esse gerade Pizza“ – so weit geht meine Technikliebe dann doch nicht. Habe einmal für eine „Wetten dass…?“ Sendung aus Mallorca eine Twitterwall installiert – so konnten alle Tweets, die mit einem

Daneben gibt es Accounts (ob da überhaupt Menschen dahinter stecken, bezweifle ich doch stark), die nur den Sinn haben, alle auf eine Seite zu locken. So wie gerade heute wieder – im folgenden Screenshot rot eingerahmt: alle vier Accounts linken auf eine Seite, die nur Banner einblendet und einen dazu animieren will, eine Software downloaden und zu installieren. Schaut man sich diese Art von Accounts an, stellt man fest: alle haben immer junge, meiste recht hübsche Frauen als Foto, jeder Account folgt ein paar hundert anderen Twitteraccounts, während ihnen selbst nur ein paar wenige folgen. Am auffälligsten ist aber, daß diese angeblichen Damen oft weit über 3.000 Tweets geschrieben haben – und alle zum Thema Livestream Fussball. Vielleicht sollte ich auch einmal so ein Foto einsetzen und schauen, ob die Zugriffe zunehmen :-)
Ich bin gepannt, ob es twitter in weiteren drei Jahren in der Form noch gibt, ob facebook noch existiert oder ob Google mit G+ auch hier die Marktführerschaft übernommen hat.

Wenn dich das interessiert, interessiert dich vielleicht auch...
Die Fluggesellschaft Ryanair weitet den Mallorca-Sommerflugplan in der nächsten Saison...
Oktoberfeste werden auf Mallorca inselweit veranstaltet. Ob in Diskotheken oder...
Der Paseo Borne, auch Borne-Boulevard genannt, ist einer der beliebtesten...
Die sieben Kilometer lange Bucht „playa de Palma“ befindet sich...

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentiere diesen Artikel


Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Website